1. Damen gegen HTS/BW96 Handball 4

28.01.2020
An diesem Tag gab es in der Lilli-Hennoch-Halle viele Spiele zu sehen. Unsere Gegner kamen aus Halstenbek zu uns. Die Ansage zu diesem Spiel war einfach: laufen, laufen, laufen. Wir sollten die Gegner müde laufen.
Das erste Tor fiel dann allerdings für ein Handballspiel recht spät, nämlich erst in der vierten Minute. Wir bauten einen kleinen Vorsprung auf, aber Halstenbek schlief nicht. Wir ließen ein paar unnötige Tore zu und schienen nicht immer richtig wach zu sein. Auch im Angriff vergaben wir ein paar gute Chancen.
Trotzdem gingen wir mit einem Stand von 8:5, in die Halbzeitpause.
In der Kabine kam dann die Ansage, nicht zu schlafen und aufmerksamer in der Abwehr zu werden, um unnötige Gegentore zu vermeiden. Außerdem sollten wir unsere Chancen besser nutzen, die wir im Angriff bekamen und mehr Zug zum Tor haben.
In der zweiten Halbzeit setzen wir die aufmerksamere Abwehr meistens gut um und auch im Angriff nutzen wir einige, wenn auch noch lange nicht alle, gute Chancen. So konnten wir dennoch weiterhin unsere Führung beibehalten und gewannen letztlich mit einem Endergebnis von 17:13.
Auch nach diesem Spiel sind wir natürlich glücklich über den Sieg, aber es war noch viel Luft nach oben.
An dieser Stelle natürlich wieder vielen Dank an jeden der zugeguckt hat, um uns zu unterstützen!

Eure 1. Damen

1. Damen vs. SG Altona 4 (20-9)

20.01.2020 49413847287
Am Sonntag hieß es für uns gegen SG Altona 4 wieder alles geben und die Schwächen aus dem Spiel vom letzten Wochenende wieder in unsere Stärken zu verwandeln, wie z.B. unsere Abwehr. Dies gelang uns in der ersten Halbzeit auch sehr gut. Wir starteten gut ins Spiel und konnten in den ersten 10 Minuten eine 0:5 Führung erspielen. Unsere Abwehr packte gut an und im Angriff konnten wir einige gute Chancen erspielen und verwandeln. Im Rest der ersten Halbzeit ging es ähnlich weiter, nur begannen wir im Angriff nicht mehr allzu konsequent und strukturiert zu sein. Dennoch stand es zur Halbzeit 3:11 für uns, auch Dank einer starken Abwehr.
Die Ansage in der Halbzeitpause war klar. Die Abwehr muss weiter so sicher stehen und gut anpacken und im Angriff müssen wir wieder unser Ding machen und nicht anfangen uns an den Gegner anzupassen.
Auch die zweite Halbzeit begann ganz gut, mit 4 Toren unsererseits und lediglich einem Gegentor. Doch dann begannen wir, entgegen der Ansage, uns dem Gegner anzupassen und das Tempo aus dem Spiel zu nehmen. Wir ließen einige Chancen zum Tempogegenstoß oder zur zweiten Welle liegen und wirkten teilweise etwas planlos. Im Angriff wussten wir nicht so recht was wir machen sollten, die Struktur war aus dem Spiel und wir bekamen sie auch nicht mehr so richtig wieder herein. Doch obwohl es teilweise nicht schön anzusehen war, konnten wir einen guten Vorsprung beibehalten und beendeten das Spiel mit einem 9:20. Auch dank einiger sehr schöner Paraden unserer Torhüterin.
Die abschließenden Worte unserer Trainer; mit Abstand gewonnen aber auch mit viel Luft nach oben. Also heißt es diese Woche beim Training nochmal Gas geben und dann nächsten Sonntag geben Halstenbek zu zeigen, dass wir mehr können!
Wir danken unseren mitgereisten Fans und freuen uns natürlich, wenn wir auch nächste Woche wieder Unterstützung bekommen, diesmal dann in eigener Halle.
Eure 1. Damen